Susanne Kronenberg

Der vierte Norma-Tann-Krimi

Winzersterben. Lutz Tann will die Villa Tann - das langjährige Wiesbadener Domizil der Familie - verkaufen und sucht im Rheingau nach einem kleinen Weingut. Er bittet seine Schwiegertochter, Privatdetektivin Norma Tann, ihn in den Wiesbadener Stadtteil Schierstein zu begleiten. Er will dort ein ehemaliges Weingut besichtigen. Dessen Betrieb wurde in Folge des Glykolwein-Skandals Ende der 1980er-Jahre aufgegeben.

Susanne Kronenberg

Der dritte Norma-Tann-Krimi

Kunstraub in Wiesbaden. Ein wertvolles Gemälde des berühmten Expressionisten Alexej von Jawlensky wird gestohlen. Der Dieb fordert ein Lösegeld und droht andernfalls, das Kunstwerk zu zerstören. Während die Galeristin Undine Abendstern Privatdetektivin Norma Tann bittet, das Bild wiederzubeschaffen, wird die Wiesbadener Kriminalpolizei von einem unheimlichen Mord am Jagdschloss Platte in Atem gehalten.

Susanne Kronenberg

Der erste Norma-Tann-Krimi

Wiesbadens historisches Stadtbild kann mit einem weiteren Baudenkmal aufwarten. Eine heruntergekommene Stadtvilla wurde als Entwurf eines berühmten Bauhaus-Architekten identifiziert. Doch der Entdecker, Architekt Moritz Fischer, kann sich nicht lange an seinem Ruhm freuen: Inmitten des Treibens auf der Rheingauer Weinwoche wird er kaltblütig erschossen.

Susanne Kronenberg

Der zweite Norma-Tann-Krimi

Familienangelegenheiten Norma Tanns neuer Auftrag führt die Private Ermittlerin von Wiesbaden in die beschauliche Weinbaulandschaft des Rheingaus und hinauf auf die Höhen des Rheinsteigs. Ruth Diephoff, Yogalehrerin und Witwe eines Rheingauer Winzers, kann sich nicht damit abfinden, dass sich ihre Tochter Marika im Rhein ertränkt haben soll.

Susanne Kronenberg

Hella Reinckes dritter Fall

Gespenstisches spielt sich in den Vollmondnächten oben auf dem Hohenstein ab, einer steilen Felswand nahe Hameln, die in alten Zeiten als Kultstätte diente. Hella Reincke, die heimliche Beobachterin steht vor der Frage, auf welche Weise ein Ingenieur aus Wiesbaden, der sich nun Rudmar vom Hohenstein nennt, in den Tod ihrer früheren Schulfreundin Valerie verwickelt ist.