Neuerscheinung: Psychokrimi  

Susanne Kronenberg

Rosentot

Norma Tanns siebter Fall

Flora und Trauma. In Bad Schwalbach wird der Hessischen Landesgartenschau mit großer Vorfreude entgegengefiebert. Zur Eröffnung reist auch die Wiesbadener Privatdetektivin Norma Tann in den Taunus. Sie hat sich, aus einer Laune heraus, als Bloggerin für die Landesausstellung beworben. Doch als im Wald eine verweste Leiche gefunden wird, erweist sich der Job in der historischen Bäderstadt als nicht so harmlos wie gedacht.

Brandaktuell!

Susanne Kronenberg

Hundswut

Norma Tanns sechster Fall

Analphabetin Josefine Luven hat trotz ihres Handicaps ihren Traumjob gefunden. Mit der THermine-Touristikbahn bringt sie Besucher zu Wiesbadener Sehenswürdigkeiten. Sie könnte überglücklich sein, hätte sie nicht beinahe einen Mann überfahren. Sie ist sicher, gesehen zu haben, wie Rainald Prüsse von seinem Begleiter auf die Straße gestoßen wurde.

Susanne Kronenberg

Der vierte Norma-Tann-Krimi

Winzersterben. Lutz Tann will die Villa Tann - das langjährige Wiesbadener Domizil der Familie - verkaufen und sucht im Rheingau nach einem kleinen Weingut. Er bittet seine Schwiegertochter, Privatdetektivin Norma Tann, ihn in den Wiesbadener Stadtteil Schierstein zu begleiten. Er will dort ein ehemaliges Weingut besichtigen. Dessen Betrieb wurde in Folge des Glykolwein-Skandals Ende der 1980er-Jahre aufgegeben.

Totengruft Susanne Kronenberg

Der fünfte Norma-Tann-Krimi

Ein Krimi um die bekannte Biebricherin Kriegsgegnerin und Politikerin Toni Sender.

Norma Tann kann zurzeit keinen neuen Fall gebrauchen. Fest entschlossen, sich endlich um ihre persönlichen Probleme zu kümmern, beginnt die Privatdetektivin eine Therapie bei der renommierten Psychologin Marlies Hebisch. Die Spezialistin für Gewalttraumata betreibt gemeinsam mit der Sozialpädagogin Grit Blancke einen Zufluchtsort für traumatisierte Frauen: das Dr.-Hahlbrock-Haus. Benannt wurde es nach dem Biebricher Mediziner Dr. Eberhard Hahlbrock, Grits verstorbenem Großvater. Als bei Bauarbeiten in der Villa eine mumifizierte Leiche entdeckt wird, steckt Norma plötzlich doch mitten in einer schier aussichtslosen Ermittlung.

Susanne Kronenberg

Der dritte Norma-Tann-Krimi

Kunstraub in Wiesbaden. Ein wertvolles Gemälde des berühmten Expressionisten Alexej von Jawlensky wird gestohlen. Der Dieb fordert ein Lösegeld und droht andernfalls, das Kunstwerk zu zerstören. Während die Galeristin Undine Abendstern Privatdetektivin Norma Tann bittet, das Bild wiederzubeschaffen, wird die Wiesbadener Kriminalpolizei von einem unheimlichen Mord am Jagdschloss Platte in Atem gehalten.